florentine

yoga

meditation

shiatsu

yoga florentine 1

Yoga zu praktizieren, schenkt mir Zeit und Raum zu Sein. Losgelöst von Bewertungen, Beurteilungen und ständigem Streben, öffnet sich das Tor zur inneren Freiheit. Yoga ist mir somit zur Lebenseinstellung geworden, durch die ich das Leben an sich entdecke und erfahre - mit all seinen Höhen und Tiefen, vor allem aber mit seiner unbeschreiblichen Schönheit.
Um dieser Erfahrung willen und um unseren physischen und energetischen Körper zu nähren, greifen wir auf die Praxis des Hatha Yoga, auf das ÜBEN mit dem KÖRPER, zurück. Dabei sind es die Formen (Asana) und die Atemlenkung (Pranayama), die den Atem und Körper bewusst machen.
In der indischen Philosophie sind Asanapraxis und bewusstes Atmen die Voraussetzung für die Aufnahme von Prana, der universellen Lebenskraft, die uns bewegt, nährt und am Leben hält.

Regelmäßige Yoga-Praxis führt zu mehr Kraft und Ausdauer, Muskeln werden gestärkt und gedehnt. Es entsteht eine angenehme, stabile, aufrechte Haltung, die den Herausforderungen des Alltags gewachsen ist. Der Geist erfährt Wachheit und Klarheit. Es geschieht Gelassenheit.